MagazinEnergieausweisFördermittel EnergieforumLogin / Anmeldung

Energieausweis für Gebäude bestellen
  • Wird auf Grundlage des tatsächlichen Energieverbrauchs der Gebäudebewohner der letzten 3 Jahre erstellt.
  • Preis: 49,00€ inklusive Versand
  • Berechnet den Energiebedarf eines Gebäudes
  • Maßgebend sind Größe, verwendete Baumaterialien und Anlagetechnik unter Normbedingungen
  • Preis: 350,00€ inklusive Versand

» Energieausweis für Nicht-Wohngebäude bestellen

Der Energiepass, oder auch Energieausweis genannt, muss seit 1. Juli 2008 jedem Miet- oder Kaufinteressenten vorgelegt werden. Der Energiepass gibt Aufschluss darüber, ob die Immobilie einen hohen oder einen niedrigen Energieverbrauch erwarten lässt, ähnlich der inzwischen bekannnten Energie-Effizienzklassen bei Kühlschränken oder Waschmaschinen. Durch diese objektive Bewertung ist es Verbrauchern möglich, Immobilien mit Hinblick auf ihre Energieeffizienz neutral miteinander zu vergleichen.

Gibt Aufschluss über Energieverbrauch- bzw. Energiebedarf einer Immobilie
Übersichtliche Einordnung auf einer Farbskala
Ermöglicht neutralen Vergleich mit anderen Immobilien
Seit 1. Juli 2008 obligatorisch
Muss Miet- oder Kaufinteressenten vorgelegt werden (EnEV 2014 §16 Abs. 2)
Nicht-Vorlage kann Bußgeld bis 15.000€ kosten

Der Energiepass / Energieausweis wird von Ihrem Energieberater ausgestellt.

Man unterscheidet zwischen der berdarfsorientierten und der verbrauchsorientierten Betrachtung für die Ausstellung des Ausweises. Das hängt damit zusammen, wann das Gebäude gebaut wurde und damit, ob die Wärmeschutzverordnung vom 1. November 1977 bereits eingehalten worden ist.

Ausnahmen von der Energieausweispflicht

Von der Energieausweispflicht ausgenommen sind kleine Gebäude unter 50m² Nutzfläche und Baudenkmäler. Grundsätzlich wird ein Energieausweis immer für ein komplettes Gebäude ausgestellt, unabhängig davon wieviele Wohnungen darin enthalten sind. Eine Ausnahme kann die Art der Nutzung sein, so ist es möglich in einem Wohn- und Geschäftshaus verschiedene Energieausweise zu haben, je nach Nutzungsart. Hierzu berät Sie gerne Ihr Energieberater.

Bußgelder bei Nichtvorliegen eines Energieausweises

Wenn bei Verkauf oder Neuvermietung kein gültiger Energieausweis vorgelegt wird, können Bußgelder bis zu 14.000€ fällig werden.

Gibt es eine Aushangpflicht für Energieausweise?

Diese Pflicht gilt nur für öffentliche Gebäude mit einer Nettogrundfläche von mehr als 1.000m².

Praktische Hinweise zum Energieausweis

Bei Neubauten besteht eine generelle Pflicht zur Erstellung eines Energieausweises und das bereits seit 2002. Sollte dies im Rahmen Ihres Neubaus nicht getan worden sein, so kann Ihr Energieberater in der Regel problemlos anhand des Nachweises der Energieeinsparverordnung (EnEV - In den meisten Fällen vorhanden) einen gültigen Energieausweis ausstellen.

Energieausweise bei Nicht-Wohngebäuden

Grundsätzlich gelten bei Nicht-Wohngebäuden die gleichen Pflichten wie bei Wohngebäuden. Einziger Unterschied liegt darin, dass die Wahl des Ausweises frei ist. Das bedeutet konkret, dass ein günstigerer verbrauchsbasierter Energieausweis ausreichend sein kann.

Energieausweis nach EnEV 2014 hier bestellen

  • Wird auf Grundlage des tatsächlichen Energieverbrauchs der Gebäudebewohner der letzten 3 Jahre erstellt.
  • Berechnet den Energiebedarf eines Gebäudes
  • Maßgebend sind Größe, verwendete Baumaterialien und Anlagetechnik unter Normbedingungen
  • Werte unabhängig von Anzahl der Bewohner und deren Gewohnheiten.

» Energieausweis für Nicht-Wohngebäude bestellen






StartseiteWissenEnergieausweisFördermittelEnergieforumPortalAllgemein
Magazin
Archiv
Energieberater
Baugutachter
Schimmelgutachter
Verbrauchsbasiert
Bedarfsbasiert
BAFA-Förderung
KfW-Förderung
KMU-Förderung
Energetische Haussanierung
Energieausweis
Förderung
Niedrigenergiehaus
Kellerausbau
Dachsanierung
Photovoltaik
Solarthermie
Schimmel
Zur Anmeldung
Kooperationspartner
Liste der Städte
AGB
Kontakt
Impressum
© 2012-2015 Energieberater-Vergleich.de